• 1
  • 2
  • 3

Header Soziales


Pflege, Betreuung und Beratung

Mehrgenerationenhaus Flintsbach

Mehrgenerationenhaus Flintsbach Eingangsbereich

Das Mehrgenerationenhaus ist ein Treffpunkt für das soziale Miteinander in Flintsbach. Es beherbergt sowohl die Kinderkrippe als auch den Stützpunkt des Christlichen Sozialwerks. Im Mehrgenerationenhaus befindet sich auch das "Café Miteinander", das jeden Dienstag und Donnerstag von 14.00 - 16.30 Uhr geöffnet hat.
Hier trifft man sich, um in geselliger Runde ein paar nette Stunden zu verbringen. Verschiedene Aktivitäten wie Spiele, Vorträge, Schafkopfrunden und anderes mehr sorgen für Unterhaltung.

Adresse:
Mehrgenerationenhaus Flintsbach
Oberfeldweg 5
83126 Flintsbach a.Inn

Öffnungszeiten Café Miteinander:
Dienstag und Donnerstag 14.00- 16.30 Uhr
weitere Infos:
Tel.: 08034/4383 (Christl. Sozialwerk)
Web: www.mehrgenerationenhaus-flintsbach.de


Christliches-Sozialwerk Degerndorf-Brannenburg-Flintsbach e.V.

Die Arbeit des Christlichen Sozialswerks steht unter dem Motto "Wir für Sie!" und umfasst die ambulante Pflege sowie die Tagesbetreuung für demenzkranke Menschen. Durch die verschiedenen Angebote können pflegende Angehörige unterstützt und entlastet werden.

Adresse:
Christliches-Sozialwerk Degerndorf-Brannenburg-Flintsbach e.V.
Oberfeldweg 5
83126 Flintsbach a.Inn

Kontakt:
Tel.: 08034/4383
Fax: 08034/307877
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.pflegefueralle.de


Behindertenbeauftragter der Gemeinde

Korbinian Hintermayr
Tel.: 08034/3202
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Seniorenbeauftragte der Gemeinde

Johanna Karrer
Tel.: 08034/653


Krisendienst Psychiatrie - wohnortnahe Hilfe in seelischer Not

0180 / 655 3000, täglich von 9 bis 24 Uhr, an 365 Tagen im Jahr: In seelischen Krisen und psychiatrischen Notlagen können sich Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde an den Krisendienst Psychiatrie wenden. Er berät alle Menschen ab dem 16. Lebensjahr, die selbst von einer Krise betroffen sind, sowie deren Angehörige und weitere Personen aus dem sozialen Umfeld. Bei Bedarf können innerhalb einer Stunde Krisenhelfer vor Ort sein, um akut belasteten Menschen beizustehen.

Krisendienst Psychiatrie in FlintsbachDer Krisendienst Psychiatrie hat auch für Ärzte, Einrichtungen und Fachstellen, die mit Menschen mit psychischen Krisen zu tun haben, ein offenes Ohr. Die fachkundigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krisendienstes hören zu, fragen nach und klären mit den Anrufern gemeinsam die Situation. Sie vermitteln den Betroffenen wohnortnahe, passende Hilfeangebote wie persönliche Beratung, ambulante Krisenhilfe oder - bei Bedarf - ambulante fachärztliche oder stationäre Behandlung.

Bei besonders schweren Notlagen stehen mobile Einsatzteams für Hausbesuche zwischen 9 und 21 Uhr (werktags) sowie 13 und 21 Uhr (Wochenende/Feiertage) bereit.

Der Krisendienst Psychiatrie wird vom Bezirk Oberbayern finanziert und in enger Zusammenarbeit mit den regionalen Sozialpsychiatrischen Diensten organisiert. Die Beratung ist kostenfrei. Wenn Sie also in einer Krise nicht mehr weiter wissen, rufen Sie an! Je eher, desto besser! Denn mit fachkundiger Begleitung lässt sich fast jede Krise meistern.

Mehr Informationen unter: www.krisendienst-psychiatrie.de


 Patenprojekt "Jugend in Arbeit"

Trotz eines statistisch ausreichenden Ausbildungsangebotes in unserer Region hat eine erhebliche Anzahl von Jugendlichen das Problem, eine für sie passende Lehrstelle zu finden. Andererseits: Viele Betriebe machen die Erfahrung, dass bei nicht wenigen Schulabgängern eine unzureichende Ausbildungsfähigkeit hinsichtlich hinreichender Kenntnisse, z.B. in Mathematik oder Deutsch gegeben ist. Oft bemängeln die Ausbildungsbetriebe zudem fehlende Sozialkompetenz bei Jugendlichen. Hier setzt das Patenprojekt im Landkreis Rosenheim seit einigen Jahren an.
Das Patenprojekt „Jugend in Arbeit“ wird von der ROSENHEIMER AKTION für das Leben e.V. organisiert. Die „junge arbeit“ in Rosenheim begleitet das Projekt fachlich. Finanziell wird es getragen vom Landkreis Rosenheim, der Agentur für Arbeit in Rosenheim sowie dem Jobcenter für den Landkreis Rosenheim. Zentrale Elemente dieses Projektes, das seit 2007 erfolgreich arbeitet, sind die ehrenamtlichen Patinnen und Paten, die langjährige Erfahrung in der Arbeitswelt haben und sich für einen erfolgreichen Schulabschluss und die anschließende Integration junger Menschen in den Arbeitsmarkt engagieren. Im Vordergrund steht dabei die Unterstützung des Jugendlichen bei der Stärkung des Selbstwertgefühls, der sozialen Kompetenz und der Motivation.

Die konkreten Ziele sind: Erreichen des Schulabschlusses - Finden einer passenden Ausbildungsstelle - Stabilisierung und Nachhaltigkeit während der Ausbildung - Begleitung bis zu einem erfolgreichen Ausbildungsabschluss - Verhindern von Ausbildungsabbrüchen

Aktuell werden dringend Paten in Flintsbach, Brannenburg und Nußdorf benötigt, da der Bedarf sehr groß ist. Es werden deshalb engagierte Bürger gesucht, die sich vorstellen können, eine/n Jugendliche/n aus dem Gemeindebereich zu begleiten. Als Pate erhalten Sie regelmäßig Schulungen und Fortbildungen.

Mehr Informationen: www.patenprojekt-rosenheim.de oder unter Tel. 08031/4092915

Drucken