• 1
  • 2
  • 3

Header Sommer6 Guthmann


Freitag, 27. März 2020

Steuererleichterungen aufgrund der aktuellen Situation

Durch die notwendigen Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus sind leider auch beträchtliche wirtschaftliche Schäden zu erwarten. Das Bundesfinanzministerium und die Finanzministerien der Länder haben sich daher darauf geeinigt, dass es angezeigt ist, geschädigte Unternehmen durch steuerliche Maßnahmen zur Vermeidung unbilliger Härten entgegenzukommen. Grundsätzlich obliegt es den Kommunen, im Rahmen ihrer Finanzhoheit eigenständig in Bezug auf Billigkeitsmaßnahmen (Stundung, Erlass, etc.) ermessensgerechte Entscheidungen im Rahmen der Gesetze zu treffen.

In Anbetracht der besonderen Umstände sowie der zu erwartenden erheblichen wirtschaftlichen Auswirkungen wird sich auch die Gemeinde Flintsbach a.Inn an die durch das Bundesfinanzministerium und die Finanzministerien der Länder vorgegebene Handhabung u.a. in Bezug auf Stundungsanträge bei der Gewerbesteuer, Anpassung von Gewerbesteuervorauszahlungen anlehnen.

Ziel muss es sein, die Liquidität und den Geschäftsbetrieb der vom Coronavirus tangierten Betriebe und Unternehmen aufrechtzuerhalten.

Muster für einen Antrag auf Stundung der Gewerbesteuer und ein entsprechendes Antragsformular zur Herabsetzung des Gewerbesteuermessbetrages finden Sie auf der Homepage des Bayer. Staatsministerium für Finanzen unter www.stmfh.bayern.de

 

Zurück